Archiv der Kategorie ‘please listen to‘

 
 

Deutsch Rap von damals

Ja Ja, wer hasst sie nicht diese Melancholie getränkten “Those were the days”-Beiträge? Genau.
Wasi entwirft mit “Nichtsnutz” den für mich wohl wichtigsten Deutsch Rap Song aller Zeiten und legt die Messlatte von “Authenz” (nur für Staiger) auf ein Unerreichbares Level. Identifikationsmoment1000

Textas “Neinsager” (ja, ich steh auf Solotracks) hat auch den Identifikationsmoment. Zumindest hat jeder ihn schon getroffen, den Neinsager. Wenn nicht ganz tief in sich drin, dann doch doch zumindest spätestens wenn man das erste Mal dem BVG Fahrer eine Frage stellt.

BVG. Gute Überleitung. Kommen wir zum nächsten Punkt: “Ich bin der einzige Mc der mit den Text mal ne Pause macht … und trotzdem bin ich immernoch doper als du.” & “Ich bin ein Nazi. Hitler ist mein Vater. KKS ist mehr Rap als Afrika Bambaataa.” Die Zeilen haben meinen “Kopf gefickt” als ich damals zu Downstairs gegangen bin um mir Doppelkopfs “Raps vom Mond”-EP zu kaufen. Ich war wohl der unglaublichste Spasst für die Typen hinter dem Tresen in dem Moment, der auch mit dem Versuch sich einen “Flowpen-Marker” zu kaufen nicht mehr aus der Opfer Falle kommen konnte. Zumindest ging ich glücklich mit BRP02 und “Howz, FLowz und Moneytoes” nach Hause. Fanden alle meine Freunde whack daheim. Egal.

…mehr dann irgendwann anders.

Grüün – Krauthop EP

Grüün Grüün – Krauthop EP
Tide und Comfort Fit releasen ihre EP (12 Tracks EP? – könnt das ruhig LP nennen) auf iD.OLOGY als Netrelease. Deutscher Rap auf Beats die irgendwo zwichen Flying Lotus und 8Bit-Rap liegen und sich eine Dreck darum scheren was momentan angesagt ist in Rap-Deutschland. Und das aus Mannheim. Gefällt.

DOWNLOAD

Bondage Fairies – Cheap Wine

bondagecoverstart.jpg Das neue Label Nummer 1 (in Worten “eins”) hat wieder mal den richtigen Riecher und signed die Bondage Fairies aus Schweden. Lo-Fi Synthies & E-Gittarre Sounds on Mass, erinnert mich zeitweiße an The Sounds (die ich nur mag wenn betrunken) und Empire of the Sun (mag ich zwei Lieder). Hier mag ich komicherweiße nahezu alle Songs. Irgendwie verleitet mich der Kram zum zum wild herumwedeln und Bier trinken. Zack – und schon hab ich eins in der Hand. Pure Magie.
Elvis Creep & Deus Deceptor heißen die beiden Elfen mit Song die so großartige Titel tragen wie: nv4.dll, Forget The Image, I Got A Heart oder I Eat Children. weil ich Voll Un-1337 mäßig das hier viel zu Spät ma wieder bemerkt hab kann ich nicht mal Tour Dates angeben. Aber die kommen bestimmt wieder – zur Entschädigung noch ein Video der Death by Penis Tour 2007:

Kaufen.
Danke.

Audiofile | Audiolith (Label Nummer 1) | Bondage Fairies

please listen to … 004

Phantazmagorea
D-Styles – Phantazmagorea
Das erste Album das ausschliesslich(!) auf Turntables entstanden ist. Und vor alem ein Album das man sich anhören kann wenn man kein Tripple-Click-Flare Nerd ist. Auch wenn es ein reines Turntablism Album ist sehr gut anzuhören. Erinnert teilweiße eher an Filmmusik. Samples aus Nachrichtensendungen, G.G.Allen, Horror und Porno Filmen komplettieren das Turntable Backing. Mitgewirkt haben u.a. Shortkut, Babu, Rhettmatic, J.Rocc, Melo-D und eben D-Styles.

“It’s the most beautiful ugly sound in the world.”